Milonga Del Campo

Impressionen einer Milonga.

Zitat:

Die Idee der Milonga am Land entstand im Frühjahr 2011.

Fern vom städtischen Tangogeschehen, inmitten der Naturlandschaft des Kremstals, liegen bodenständige, teils urige Gasthöfe, meist unscheinbar von aussen – und mit großem Potenzial in ihrem Inneren!

Viele bergen noch Veranstaltungssäle, einige vergessen und mit gutem alten Parkett ausgestattet, auf deren Patina sich das Tanzbein wunderbar schwingen lässt! Nach kurzem Anklopfen war die Einladung offensichtlich, den Tango Argentino in diese Häuser zu holen!

Das Flair des Tango Argentino belebt die Räume wieder, erfrischt sie und lässt sie einen Abend lang in ihrem vollen Glanz erstrahlen. Für einen Augenblick spürt man das Pulsieren der Großstadt – eine Fülle von tanzenden Herzen die sich verbinden und wieder lösen erwärmt die kühlen Wände, und es scheint als würden sie durchatmen.

Viel viel später ist alles wieder still – die Tanzenden weg – der Raum leer –

leaving no trace …

milonga-del-campo.jimdo.com/home/

Daten

Idee: Maria Richle

Film & Edit: Klement Wassner – zäsar.net

Musiknachweis: Alberto Gomez & Adolfo Carabelli  & Su Orquesta Tipica „Alma“